Frage Chown auf einer gemounteten NFS-Partition gibt "Operation nicht erlaubt"


Ich habe eine Remote-Partition, die ich lokal mit NFS eingehängt habe.

'mount' gibt

192.168.3.1:/mnt/storage-pools/ on /pools type nfs (rw,addr=192.168.3.1)

Auf dem Server habe ich im Export:

/mnt/storage-pools   *(rw,insecure,sync,no_subtree_check)

Dann versuche ich es

 touch /pools/test1
 ls -lah
 -rw-r--r--  1 65534 65534    0 Dec 13 20:56 test1
 chown root.root test1
 chown: changing ownership of `test1': Operation not permitted

Was vermisse ich ? Zieh meine Haare aus.


21
2017-12-13 20:26


Ursprung


Jedes Mal, wenn ich dieses Problem hatte, gibt es einen Platz in der Exportdatei zwischen dem Server mount und dem (rw, ... - egorgry


Antworten:


Standardmäßig ist der root_squash Die Exportoption ist aktiviert, daher erlaubt NFS einem Root-Benutzer vom Client nicht, Operationen als root auf dem Server auszuführen, sondern sie der Benutzer- / Gruppen-ID zuzuweisen, die von angegeben wird anonuid und anongid Optionen (Standard = 65534). Dies ist konfigurierbar in /etc/exports zusammen mit anderen Exportoptionen.


19
2017-12-13 20:36





Lesen Sie den Abschnitt der exports(5) bezüglich "Wurzelquetschen":

Sehr oft ist es nicht wünschenswert, dass der Root-Benutzer auf einem Client-Rechner   Wird beim Zugriff auf Dateien auf dem NFS-Server auch als Root behandelt. Um dies zu erreichen   ende wird uid normalerweise auf eine andere ID abgebildet: die sogenannte Anony-   mous oder niemand uid. Diese Betriebsart ("Wurzelquetschen" genannt) ist   der Standardwert und kann mit no_root_squash deaktiviert werden.

Also du möchtest:

/mnt/storage-pools   *(rw,insecure,sync,no_subtree_check,no_root_squash)

(bearbeiteter Tippfehler)


17
2017-12-13 20:38