Frage Führe den Befehl in bash ohne Speichern im Verlauf aus


Wie führe ich einen Befehl in bash, ohne ihn im Verlauf zu speichern?


36
2018-02-28 14:04


Ursprung


Vielleicht duplizieren: serverfault.com/questions/48769/... - Luc M


Antworten:


Fügen Sie vor dem Befehl Leerzeichen hinzu. Befehle, die mit einem Leerzeichen beginnen, werden nicht in die Historie geschrieben:

root@ubuntu-1010-server-01:~# echo foo
foo
root@ubuntu-1010-server-01:~# history 
    1  echo foo
    2  history 
root@ubuntu-1010-server-01:~#  echo bar
bar
root@ubuntu-1010-server-01:~# history 
    1  echo foo
    2  history 

Mann bash

  HISTCONTROL
         A  colon-separated  list of values controlling how commands are
         saved on the history list.  If  the  list  of  values  includes
         ignorespace,  lines  which begin with a space character are not
         saved in the history list.  A value of ignoredups causes  lines
         matching  the  previous history entry to not be saved.  A value
         of ignoreboth is shorthand for ignorespace and  ignoredups.   A
         value  of erasedups causes all previous lines matching the cur‐
         rent line to be removed from the history list before that  line
         is  saved.   Any  value  not  in the above list is ignored.  If
         HISTCONTROL is unset, or does not include a  valid  value,  all
         lines  read  by the shell parser are saved on the history list,
         subject to the value of HISTIGNORE.  The second and  subsequent
         lines  of a multi-line compound command are not tested, and are
         added to the history regardless of the value of HISTCONTROL.

53
2018-02-28 14:08



Besser als meine Antwort von $ HISTIGNORE wäre gewesen. +1 - Matt Simmons
lerne jeden Tag etwas Neues. - David Rickman
Normalerweise stelle ich das ein /etc/profile wie HISTCONTROL=ignoreboth und exportieren Sie die HISTCONTROL-Variable. - ewwhite
Das scheint bei mir nicht zu funktionieren. Es scheint in die Geschichte zu schreiben, aber nur den Platz davor. 486 Echotest 487 Geschichte 488 Echotest 489 Geschichte - Peter
Wenn man den letzten Kommentar ignoriert, sieht es so aus, als ob es in Ubuntu funktioniert, aber nicht in Debian / anderen Betriebssystemen. - Peter


Erwähnenswert ist auch der Trick, die aktuelle Login-Sitzung anstelle des normalen Exits zu beenden (also keine Chance zum Speichern des Verlaufs zu geben). Dies ist besonders nützlich, wenn Sie sich bei einer geteilten A / C anmelden, anstatt sich daran zu erinnern, ein Leerzeichen voranzuzählen. Sie können die Sitzung einfach beenden, indem Sie sie löschen. Die einfachste Methode zum Beenden ist das Ausführen dieses Befehls:

kill -9 0

Pid 0 bezieht sich immer auf die PID des aktuellen Prozesses, also senden Sie im Grunde ein tödliches Tötungssignal an sich. Ich benutze das auch oft, anstatt normal zu beenden, da ich oft Sitzungen am normalen Ausgang hängen gelassen habe, wahrscheinlich aufgrund einer Fehlkonfiguration.


3
2018-04-07 17:09





Eine andere Lösung besteht darin, die Verlaufsdatei in ein Verzeichnis zu setzen:

export HISTFILE=/

1
2018-01-03 13:44